Warum benötigt man eine Autoversicherung?

money

Eine Autoversicherung benötigt jeder. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um einen Fahranfänger oder um eine erfahrene Person hinter dem Lenkrad handelt. Die Autoversicherung bzw. die Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben. Dann gibt es alternativ noch folgende Versicherungen:

-> Teilkasko

-> Vollkasko

Diese beiden Versicherungen sind absolut freiwillig. Bei recht alten Autos reicht sogar meist nur die Kfz-Haftpflicht. Allerdings macht Teil- oder Vollkasko bei teuren Autos Sinn. Im Falle eines Unfalls bekommt der Betroffene je nach Schaden gewisse Kosten zurückerstattet. Als Hilfe sollte man sich die günstige Autoversicherung berechnen lassen. Außerdem werden die Autoversicherungen in unterschiedliche Schadenfreiheitsklassen unterteilt. Das bedeutet, dass für jedes unfallfreie Jahr eine bessere Schadensfreiheitsklasse entsteht. Dadurch wird der Beitrag zur Versicherung weniger. Deswegen macht es manchmal Sinn nach einem Unfall kleinere Beträge selbst zu zahlen, sodass die Freiheitsklasse bestehen bleibt.

Was deckt die Autoversicherung ab?

Die Versicherung bietet seinen Kunden unterschiedliche Leistungen an. Dazu gehören vor allem Haftpflicht, Kasko, Zweitwagen und Kundenservice. Bei der Haftpflichtversicherung beträgt die Deckungssumme 100 Millionen Euro. Auf eine Person ist die Leistung auf maximal 12 Millionen Euro maximiert. In jeder der Tarife ist eine Mallorca-Police enthalten. Einen Rabattschutz gibt es erst im teuersten Tarif.

Bei der Kasko gibt es die beiden Tarife Basis und Basis Light. Sie unterscheiden sich aber kaum voneinander. Die Neupreis-Entschädigung ist bei beiden Tarifen auf 6 Monate beschränkt. Zudem gibt es die Möglichkeit auf eine Sondereinstufung des Zweitwagens, die aber nicht leicht zu erreichen ist. Überzeugen konnte vor allem der Kundenservice.

Welche Arten der Autoversicherung gibt es?

Wie weiter oben bereits angesprochen gibt es unterschiedliche Arten von Autoversicherungen. Dabei handelt es sich um die Haftpflichtversicherung, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung. Für eine bessere Übersicht werden sie im Folgenden genauer erklärt.

  • Haftpflichtversicherung

Bei der Haftpflichtversicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung für jeden. Ohne sie ist keiner berechtigt einen Pkw bewegen zu dürfen. Der Nachweis erfolgt über eine Doppelkarte, die bei der Zulassungsstelle benötigt wird.

  • Teilkaskoversicherung

Bei der Teilkaskoversicherung wird, wie der Name bereits vermuten lässt, nicht alles von der Versicherung bezahlt. Dort werden Sachschäden vom Auto abgedeckt. Die genaue Höhe hängt von Art der Selbstbeteiligung ab. Meistens werden folgende Dinge abgedeckt: Glasbruch, Feuer, Marderbiss, Wildschäden sowie Diebstahl und Unwetter.

  • Vollkaskoversicherung

Bei der Vollkaskoversicherung werden alle Sachschäden am versicherten Fahrzeug abgedeckt. Diese Art von Autoversicherung wird vor allem für neue Autos bzw. teure Autos empfohlen. Ein kleiner Unfall reicht aus, um hohe Schäden entstehen zu lassen. Eine Teilkaskoversicherung würde in diesem Fall wenig bringen. Ebenfalls sinnvoll kann sie bei Auslandsreisen sein. Im Grunde genommen werden alle Schäden reguliert, welche vom Halter selbst verursacht worden sind. Auch wenn jemand anders den Schaden anrichtet. Aus diesem Grund sind die Preise höher.

 

Wie viel kostet eine Autoversicherung?

Wie viel Versicherung jemand für sein Auto zahlen muss, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst einmal ist der Wert des Autos entscheidend und welche Fahrzeugversicherung gewählt wurde. Bei Vollkaskoversicherungen sind die Beiträge um einiges höher. In Schnitt beträgt die Cosmos Direkt Autoversicherung zwischen 100 und 1.000 € im Jahr. Die Höhe kann sich je nach Einzelfall unterscheiden.